mephisto

Ex-Tk-Kunde
Registriert
21 Januar 2006
Beiträge
8.577
Ort
PM
Hatte heute frühzeitig vom Masketragen die Schnauze voll,also ab aufs Wasser.Auf Gummi und Wobbler lief überhaupt nix.Also nach ner Stunde die Fliegenrute geschnappt und ein paar Streamer durch die Luft gewedelt und durchs Wasser gezuppelt.
Ein Pikelein blieb kleben,zwei Nachläufer konnte ich wenigstens sichten.
Beim Fotoversuch verabschiedete sich der Racker vom Haken.
20210407_160358.jpg
Wenn man sich Mühe gibt erkennt man noch etwas den Austeiger.
 

Maisel

Stammnaffe
Registriert
11 Juli 2005
Beiträge
2.485
Alter
69
Ort
Gera
Petri zu solcher tollen Forelle Yazzro !
Trotz der kühlen Temperaturen waren wir auch wieder am kleinen Bach unterwegs. Es ist wenig Wasser im Fließ, was soll das erst im Sommer werden.
DSCN7788.JPG
Schwieriges anstrengendes Gelände, ein bißchen geht eigentlich fast immer, gutes Werfen ist Voraussetzung auf Erfolg.
DSCN7785.JPG
DSCN7790.JPG
Ne 38 er durfte mit
DSCN7786.JPG
Eine bessere Forelle ist hier etwas älter geworden, da hat sie ja auch nen klasse Versteck. Beim nächsten mal besuche ich sie wieder
 

Maisel

Stammnaffe
Registriert
11 Juli 2005
Beiträge
2.485
Alter
69
Ort
Gera
Waren heute zu zweit bei schönem Wetter und Temperaturen über 10°C am Flüßchen je 4,5 Std ohne einen Biß oder Stubser und keine wegdrehende Forelle gesehen, auch kein Döbel oder was anderes mit Schuppen, da ist man erst mal ratlos, vielleicht lags am stark gesunkenem Luftdruck, und der fällt noch immer. Da machen wir erst mal Angelpause.
 

HAJO69

Stammnaffe
Registriert
25 Dezember 2005
Beiträge
1.599
Alter
51
Ort
Müllrose
Hammerteil...sehr schöner Fisch
 

leng28

Stammnaffe
Registriert
29 Januar 2014
Beiträge
1.341
Alter
59
Ort
petershagen
Ich habe die letzten 2 stunden Tageslicht genutzt
Einen schönen dicken blei im Rücken, war ein schöner drill
Und dann schon fast im dunklen, noch einen schönen Einschlag gehabt und da ich erhöht stand musste ich erst mal 15m am Ufer durch das Gestrüpp lang um ihn zu landen- diesmal gewann er
Nächstes mal Gewinn ich wieder:a055:
IMG-20210409-WA0000.jpgIMG-20210409-WA0002.jpgIMG-20210409-WA0001.jpg
Schönes WE
 

Sei66

Quappeversteher
Registriert
2 Dezember 2004
Beiträge
889
Alter
55
Ort
Mittweida
Hab heute auch die Saison eröffnet. In Sachsen sind ja die Forellen und alle anderen Raubfische noch bis zum 01.05. geschont. Deshalb war ich an einem unserer Mittelgebirgsflüßchen mit gutem Döbel- und Barbenbestand (Zschopau). Plan war, mit einer beschwerten Nymphe anzugreifen.

An den ersten Stellen ging überhaupt nichts, das Wasser unerwartet hoch und die Strömung ungewöhnlich stark, vermutlich senken die gerade im Gebritge irgendeine Talsperre ab. Zudem irgendwie milchig, vermutlich noch Schmelzwasser dabei. Im Wald lag auch noch überall Schnee:eek1:.

An den ersten Stellen konnte man bei der starken Strömung kaum vernünftig angeln, die Nymphe schoß nur so stromabwärts. Also bin ich zu einem Wehr. Dort wird ein erheblicher Teil des Wassers über den Mühlgraben abgeleitet, da sollte die Strömung eigendlich etwas weniger sein. Aber auch hier ganz schöner Zug drauf. Ich bin dann, obwohl mir die Sache nicht so 100% geheuer war, von unten her vorsichtig an den Wehrkolk herangewatet. Die Strömung war echt heftig, aber ich dachte, unmittelbar unter dem Wehrabsturz müsste es doch gehen. Als ich fast in Wurfweite war, hats mir dann im etwa "sacktiefen" Wasser beim langsamen vorwärtstasten plötzlich die Füße weggerissen, und ich hab das erste Freibad der Saison genommen.

Durch den Auftrieb der Wathose bin ich einfach nicht mehr in die senkrechte gekommen und wurde ein paar Meter mit der Strömung mitgerissen, keineChance, was dagegen zu tun. Zum Glück wurde es im Auslauf des Wehrschusses deutlich flacher, so daß ich nach einer kurzen Drift wieder festen Boden unter die Füße bekam. Ich will mir nicht ausmahlen was in einem größeren und tieferen Fluß passiert wäre! Leute, seid echt vorsichtig beim Waten, das kann ganz schnell lebensgefährlich werden. Ich werde in Zukunft auch deutlich vorsichtiger sein.

Zu guter letzt durfte ich dann noch in den mit esikaltem Wasser vollgesaugten Klamotten am Laib bei etwa 6° die 2 km bis zum Auto latschen. Etwa auch halbe Strecke kamen mir zwei ältere Wanderer entgegen und fragten "Na, hats Spaß gemacht?" ... Höchststrafe!!!
 

mephisto

Ex-Tk-Kunde
Registriert
21 Januar 2006
Beiträge
8.577
Ort
PM
Solch Badetag in Wathose hab ich auch schon hinter mir.Wasser hatte auch nicht ganz 5 Grad und draussen war es auch nicht wärmer.Handy war och platt,aber Rute und Rolle hab ich schön über Wasser gehalten.Als nach nen paar einarmigen Schwimmzügen endlich die Luft aus den Beinen der Wathose nach oben entwich,gab's auch wieder festen Stand am Ostseegrund.
 

Ytre Sula

...und morgen geht die Sonne wieder auf...
Registriert
23 Dezember 2015
Beiträge
6.068
Alter
43
Ort
Hameln
@Sei66 , hast du echt Glück gehabt. Ein Watstock fehlt dir.
 

Sei66

Quappeversteher
Registriert
2 Dezember 2004
Beiträge
889
Alter
55
Ort
Mittweida
Ja, dem Tackle ist bei mir auch nichts passiert. Nur der Rucksack war komplett voll und wog ungefähr 50 kg. Aber kann man alles wieder trocknen.
 

Nordkind

Lang-Länger-Leng!
Registriert
8 Juli 2016
Beiträge
4.816
Ort
Ldkr. Günzburg
Das Wetter war schön also war wieder Anfängerkurs Schwimmbrot am kleinen Fluss angesagt. Schnell die sieben Sachen ins Auto und los. Das ist unsere Ausrüstung:
Rute, Tasche für Kleinteile Papiere ect, Eimerchen für Köder, Kescher.

20210411_125632.jpg

Montage ist simpel: Pilotkugel bzw kleine Feststellpose, Wirbel, Vorfach, Haken und Köder.

20210411_125641.jpg

20210411_125728.jpg

Dann Flocken einwerfen und auf Aktivitäten hoffen- falls ja- Flocke mit Haken auf die Reise.

Mit Glück klappt es ;)

IMG-20210411-WA0004.jpg

Euch noch einen schönen Sonntag
 
Oben