Aktuelle Fangmeldungen Deutsche Ostseeküste

MeFo-Schreck

Stammnaffe
Mitglied seit
16 Februar 2010
Beiträge
5.444
Alter
53
Ort
Viernheim
Das wichtigste: Meine Frau war von der Angelei so angefixt das sie nächstes Jahr mit mir nach Norwegen fährt :wave:
Na, besser kann's kaum laufen!:a020:
Allerdings... :a0155: ...vielleicht ergeht's Dir dann wie schon so vielen Ehemännern, dass sie dann vom Eheweib in NO in Grund & Boden gefischt werden :a055::a055::a055:
 

Dakarangus

Stammnaffe
Mitglied seit
25 Januar 2013
Beiträge
1.975
Ort
Rheinland
Danke euch! :dankeschoen:
Den Plan sie nach Norwegen zu bewegen habe ich schon länger.

In Grund und Boden angeln wird sie mich garantiert, ist zuhause schon so, ich war mit ihr am Forellen See, alle fangen ihre netten Satzforellen, sie angelt eine Viertelstunde und ihre Forelle sah aus wie ein Regenbogenfarbener Karpfen...

Das war nun an der Ostsee auch so, von den 8 plattfischen hatte sie 6 Stück. Und das "Angel Rezept des Tages" hatte sie auch noch heraus gefunden. Statt den Buttlöffel zu schleifen, was 3 Stunden lang keinen Fisch brachte, fing sie dann an mit dem Buttlöffel zu klopfen (wie beim Steinbeißer angeln) und siehe da, 10 Minuten später fing das beißen an.
Dass man statt anzuschlagen auch nur einkurbeln musste und die vorsichtig beißenden Platten so besser hingen fand sie auch heraus.

Ich habe diese Taktik ohne Vorbehalte schnell übernommen und wurde belohnt:

20200709_145433.jpg

Ach ja, wir werden dann nächstes Jahr in ein Steinbeißer Gebiet fahren, ich bin sicher sie wird ein Händchen dafür haben :a055:
 

da Beppe

JosefBepperlSepp
Mitglied seit
24 Januar 2011
Beiträge
3.531
Ort
94474 Vilshofen an der Donau
Danke euch! :dankeschoen:
Den Plan sie nach Norwegen zu bewegen habe ich schon länger.

In Grund und Boden angeln wird sie mich garantiert, ist zuhause schon so, ich war mit ihr am Forellen See, alle fangen ihre netten Satzforellen, sie angelt eine Viertelstunde und ihre Forelle sah aus wie ein Regenbogenfarbener Karpfen...

Das war nun an der Ostsee auch so, von den 8 plattfischen hatte sie 6 Stück. Und das "Angel Rezept des Tages" hatte sie auch noch heraus gefunden. Statt den Buttlöffel zu schleifen, was 3 Stunden lang keinen Fisch brachte, fing sie dann an mit dem Buttlöffel zu klopfen (wie beim Steinbeißer angeln) und siehe da, 10 Minuten später fing das beißen an.
Dass man statt anzuschlagen auch nur einkurbeln musste und die vorsichtig beißenden Platten so besser hingen fand sie auch heraus.

Ich habe diese Taktik ohne Vorbehalte schnell übernommen und wurde belohnt:

Anhang anzeigen 148691

Ach ja, wir werden dann nächstes Jahr in ein Steinbeißer Gebiet fahren, ich bin sicher sie wird ein Händchen dafür haben :a055:

Klasse - Du bist gesegnet! :wave:
 

metalmario

Dorschwupper
Mitglied seit
28 April 2004
Beiträge
357
Ort
Herrnburg (bei Lübeck)
In der vergangenen Woche war ich vor Kühlungsborn unterwegs. Nach langem erfolglosen Suchen in Tiefen um die 10m habe ich einen wahren Hotspot auf etwa 20m gefunden. Dort gab es gute Dorsche bis über 70cm und wir hatten auch einen Seelachs von etwa 55cm.
Der Spot wst an mehreren Tagen ergolgreich. Leider haben das auch die Fischer spitz gekriegt und so waren gestern sogar zwei Boote aus Heiligenhafen da und haben ihr Schleppnetz zwischen und unter den Angelbooten langgezogen. Dabei sind sie bis auf 2 m an den angelnden Booten vorbei gefahren. Mir war das zu heikel und wir haben dann abgebrochen.
 

Anhänge

climber

Stammnaffe
Mitglied seit
3 Juni 2007
Beiträge
1.386
Alter
53
Ort
HH
Petri, mit welchem Köder und Farbe hast du gefischt?
 

metalmario

Dorschwupper
Mitglied seit
28 April 2004
Beiträge
357
Ort
Herrnburg (bei Lübeck)
Hauptsächlich Gummifische in diversen Farben.
 

climber

Stammnaffe
Mitglied seit
3 Juni 2007
Beiträge
1.386
Alter
53
Ort
HH
Danke für die präzise Antwort, mich hätte dies mal etwas genauer hinsichtlich unterschiedlicher Gebiete interessiert.
 

50er-Jäger

Stammnaffe
Mitglied seit
23 Januar 2019
Beiträge
87
Heute vor Grömitz gewesen, dieses Mal nicht mit dem Belly sondern mit einem coolem Schlauchboot eines Freundes. Dorsche standen zwischen 12-15 Metern, Möhrchen/ Rios orange liefen sehr gut. Zu zweit kamen etwa 40 Dorsche bis 60 cm raus, wobei aufgrund der Hitze nur die letzten mit gekommen sind. Vertikal lief recht wenig, geworfen kamen sie dann aber. Für den Hochsommer ein sehr gutes Ergebnis, die Bestände scheinen sich gut zu entwickeln.

Leider hat der Fischer echt alles von 5-20 Metern Tiefe mit Netzen vollgehaun, so dass es zu einigen Abrissen kam, da man den Verlauf der Netze aufgrund der diversen Bojen überhaupt nicht mehr nachverfolgen kann... nicht schön, aber er muss auch seine Brötchen verdienen.

Macht das bei 15m Sinn und den derzeitigen Temperaturen den Fisch zurück zu setzen?
Klar weg schwimmen tun die alle, aber bleiben die auch am Leben?
 

KveiteJig

Stammnaffe
Mitglied seit
26 Juni 2018
Beiträge
247
Hab denen jetzt keinen Sender verpasst, aber müsste eigentlich passen, zumindest laut letzter Forschungsergebnisse, aber das ist jetzt zu off-topic
 

climber

Stammnaffe
Mitglied seit
3 Juni 2007
Beiträge
1.386
Alter
53
Ort
HH
Dazu gab es in Berlin beim Norwegen Treffen einen Vortrag vom Bergener Meeresinstitut.
Es war sehr interessant das Dorsche aus viel größeren Tiefen nach dem zurück setzen überleben.
 

Haifisch

Stammnaffe
Mitglied seit
31 Dezember 2003
Beiträge
12
Alter
52
Ort
Wülfrath
Moin zusammen,
es ist schön zu lesen, dass ihr noch gut fangt. Ich bin Dauercamper auf Fehmarn und Dorsch ging eigentlich auch im Sommer recht gut. Auch was die Größen anging. Nur das, was ich hier momentan erlebe habe ich die ganzen letzten 15 Jahre noch nicht gehabt.Eigentlich ausschließlich kleine Fische. Kaum einer dabei den man mal mitnehmen kann. An den bekannten Stellen ist nichts mehr auf dem Echolot zu sehen. Macht Ihr hier vor Fehmarn die gleichen Erfahrungen?
 

climber

Stammnaffe
Mitglied seit
3 Juni 2007
Beiträge
1.386
Alter
53
Ort
HH
Wir machen in Kiel die gleicher Erfahrung.
 

KveiteJig

Stammnaffe
Mitglied seit
26 Juni 2018
Beiträge
247
Hattest Du das im Sommer schon immer so? Nach meiner Erfahrung sind die Fische von Juni-August eigentlich immer kleiner, wobei dieses Jahr die Größe sehr gut war, für den Sommer.
 

Haifisch

Stammnaffe
Mitglied seit
31 Dezember 2003
Beiträge
12
Alter
52
Ort
Wülfrath
Nein. Ich habe zwar immer selektiert. Aber so wie es jetzt ist, hatte ich das noch nie. Ich musste immer suchen, doch hatte ich dann auch Fische um die 65-75 cm im Durchschnitt. Die Größe der Fische mit meinem Sohn hatten wir sonst jedesmal mit dabei. Dieses Jahr noch nicht einmal.
 

Anhänge

UwkeNorwig

Norge infiziert
Mitglied seit
4 Juni 2018
Beiträge
111
Ort
Westoverledingen
Moin,
waren dieses Jahr eine Woche als Ausgleich für Norwegen in Dänemark auf der Insel Als, wir waren erstaunt wie wenig massige Dorsche wir gefangen haben. Haben am Tag ca. 100 - 200 Dorsche und Wittlinge gefangen, davon in einer Woche nur 7 Fische über 45 cm entnommen. Ist das normal, das so wenig grosse da sind ?
Gruß
Uwe und Kerstin
 
Oben