Aktuelle Fangmeldungen Deutsche Ostseeküste

Holgi

Stammnaffe
Registriert
26 August 2016
Beiträge
3.019
Alter
43
Ort
Unterfranken
Eigentlich gehört der Dorsch für alle 5 Jahre gesperrt.
 

Chefxxx

Stammnaffe
Registriert
8 Juli 2012
Beiträge
220
Alter
38
Ort
Warnemünde
Guten Abend,

ich kann nur sagen das vor unserer Küste also von Warnemünde bis Kühlungsborn einige Schleppnetzfischer(Dänen,Deutsche usw.) ihre Netze hoch und runter gezogen haben.
Das war den ganzen Dezember und Januar so. Wo sich der ganze Laichdorsch versammelt.Somit wurde sehr viel Biomasse(die wahrscheinlich auch nicht mehr gelaicht hat) abgefischt,um am Großmarkt für einen Ramschpreis verkauft zu werden.Unseren kleinen Stellnetzfischern vor Ort gefällt das auch nicht.Sie können aber auch nichts machen.Das Baglimit ist ein Witz,wenn die Schleppnetzfischer in einem Hol einige Tonnen anlanden können und noch die ganze Grundstruktur+Kleinfisch zerstören :angry:
Echt traurig

Gruß Eric aus Warnemünde
 

KveiteJig

Stammnaffe
Registriert
26 Juni 2018
Beiträge
409
Moin Moin,
in der östlichen Ostsee ist es echt mau mit Dorsch. Bei uns in der Lübecker Bucht geht es, ist aber nicht soooo berauschend.
Hoffen wir mal auf den Herbst, der Sommer war eine Katastrophe. Frühjahr war ja gut, aber die Größen echt unterirdisch, habe mir dieses Jahr das erste mal seit einer Ewigkeit wieder Fisch gekauft… (außer Thunfisch und Lachs)
 

Heilbutt

Benutzer
Registriert
31 Januar 2006
Beiträge
36
Ort
Nürnberg
Hallo zusammen,
hat vielleicht jemand Tipps:
Wir planen Anfang / Mitte Oktober einen Kurztrip zum Fehmarnsund, für 3 Tage ein Boot mieten und auf Platte angeln.
Dorsch scheint ja wirklich nicht so berauschend zu sein, Zielfisch ist aber wirklich eher Plattfisch.
Gibts da von euch aktuelle Erfahrungen?

Ganz nebenbei: Nach einigen Telefonaten stelle ich fest, das es einige Bootverleiher im Bereich Burgtiefe schon gar nicht mehr gibt,
und andere ihre Boote bereits ab dem 2.Oktober-WE aus dem Wasser holen.
Falls da auch jemand ne gute Adresse hat...:a020:

Danke, Gruß
Holger
 

KveiteJig

Stammnaffe
Registriert
26 Juni 2018
Beiträge
409
Hallo zusammen,
hat vielleicht jemand Tipps:
Wir planen Anfang / Mitte Oktober einen Kurztrip zum Fehmarnsund, für 3 Tage ein Boot mieten und auf Platte angeln.
Dorsch scheint ja wirklich nicht so berauschend zu sein, Zielfisch ist aber wirklich eher Plattfisch.
Gibts da von euch aktuelle Erfahrungen?

Ganz nebenbei: Nach einigen Telefonaten stelle ich fest, das es einige Bootverleiher im Bereich Burgtiefe schon gar nicht mehr gibt,
und andere ihre Boote bereits ab dem 2.Oktober-WE aus dem Wasser holen.
Falls da auch jemand ne gute Adresse hat...:a020:

Danke, Gruß
Holger
Nimm zumindest das MeFo Geschirr mit, scheint schon ganz gut zu laufen wenn man die Fangmeldungen liest. Ansonsten geht der Fehmarnsund immer gut.
 

Snake77

Stammnaffe
Registriert
14 September 2011
Beiträge
209
Ort
Leer
Moin,

Taro Boote gibt es da auch. Ein Boot habe ich letzte Woche für einen Tag gemietet. Die werden ab 8:00 ins Wasser geslippt und um ca 17:00 wieder rausgeholt. 15 PS Boot kostet 109,00 + Benzin.

Die Platten gehen ganz gut zur Zeit, dürfte im Oktober auch so sein (wenn nicht besser!). Wir haben letzten Freitag 17 Stück zu zweit rausgeholt, die anderen Boote etwas weniger, wie ich den Chef da verstanden habe. Die besten Tiefen waren zwischen 7-9m. Geangelt haben wir in der Nähe der Fehmarnsund Anfahrtstonne. Sonst könnt ihr auch die Tiefen vor den drei Häusern versuchen, da haben wir vor zwei Jahren auch sehr gut gefangen.
 

Heilbutt

Benutzer
Registriert
31 Januar 2006
Beiträge
36
Ort
Nürnberg
Hallo,
danke für die Tipps!
Neumann hat ja einen Buchungsplan online. Der passt leider nicht ganz zu unseren persönlichen Plänen...::Ups::
Da wir eh nur im Großraum Sund rumdümpeln wollen (außer man muß die Platten wirklich suchen), reicht uns auch ein 15 PS-Dampfer.
Diese wiederum gibt´s bei Taro auch - auch noch um einiges günstiger als bei den anderen die in Burgtiefe liegen. (109,-€ zu 170,-€ und mehr)
Einziger "Nachteil": wir müssten jedesmal beim slippen helfen, also mit reinlatschen, weil kein Personal mehr vor Ort sein wird.
Aber ich denke das ist lösbar...
Ich habe bereits mit dem Chef telefoniert, vielleicht werden wir dann auch gleich so nen Mietcaravan auf dem Platz nehmen.
Klingt alles ganz gut.
Ich hoffe auch das das in den nächsten Wochen noch besser wird, wobei 17 Platte zu zweit doch recht schon gut klingt!:a020:
Wir wollen drei volle Tage angeln (wenns Wetter mitspielt).

Die letzte Jahre hatten wir - immer irgendwann mitten im Hochsommer - in dem Gebiet schon wahre Sternstunden erlebt,
da gingen auch mal > 20 richtig gute Platten in wenigen Stunden. Die nachfolgende Kühlkettenlogistik war da das größere Problem!

Aber nützt ja nix, durch inzwischen schon zwei ausgefallene Norwegenurlaube, sowie der ebenfalls ausgefallene Oster-Herings-Fang
ist die Kühltruhe schon lange leer - und die Sehnsucht nach Salzwasser groß!!!:a010:
 

Snake77

Stammnaffe
Registriert
14 September 2011
Beiträge
209
Ort
Leer
Ja, das hat uns der Chef auch gesagt, dass wir die Wathosen mitbringen sollten, hatte aber doch einen Helfer vor Ort.
Er sagte auch, dass man vereinzelt die Makrelen fangen kann, haben dann eine Tote Rute (auch mal aktiv) mit dem Gummifisch und Makrelenpaternoster aufgestellt - war aber nichts.

Aber nützt ja nix, durch inzwischen schon zwei ausgefallene Norwegenurlaube, sowie der ebenfalls ausgefallene Oster-Herings-Fang
ist die Kühltruhe schon lange leer - und die Sehnsucht nach Salzwasser groß!!!:a010:
Kenn' ich :) Wir sind dann aber doch zum Heringsangeln nach Kappeln dieses Jahr gefahren und sehr-sehr gut gefangen. Auch Hornhecht-Angeln auf Fehmarn im Mai war dieses Jahr echt gut! Somit ist mein Fischbestand mehr oder weniger OK, auch ohne diesjährigen Tour nach Norge.
 

Heilbutt

Benutzer
Registriert
31 Januar 2006
Beiträge
36
Ort
Nürnberg
Da siehste mal, wir fahren auch immer nach Kappeln, oder auch manchmal nach Arnis oder Altefähr, zum Heringe zuppeln.
Bei uns kann die schon keiner mehr sehen, weil wir die letzten Jahre davon wirklich Massen eingefroren, eingelegt, gesalzen usw. hatten.
Aber Ostern 2022 ist wieder gesetzt, mir macht diese Angelei einfach irgendwie Spaß...:19:

Wir hatten auch schon öfter mal Makrelen als Beifang beim Buttangeln in der Ostsee.
Mit "toter Rute" habe ich aber noch nie welche gefangen, außer in Südnorwegen im Sommer, wenn man regelrecht "auf dem" Schwarm steht! :a055:

Allerdings hatten wir Ende August 2019 etwas nördlich von Wendtorf an der Förde auch mal wieder eine als Beifang,
und begannen dann kurz umzubauen und zu werfen.
Da kamen gleich 5 - 6 richtig fette Makrelen in vielleicht 10 - 15 Minuten raus, keine unter 40 cm!
Aber so schnell wie der Spuk kam, war er auch wieder vorbei...

So, hab soeben bei Taro gebucht, und werde berichten sobald´s was zu berichten gibt...!

Gruß
Holger
 

Snake77

Stammnaffe
Registriert
14 September 2011
Beiträge
209
Ort
Leer
Sehr schön Holger, macht das. Wäre interessant was man an Platten im Oktober rausholt, wir waren bis jetzt nur zwei mal im September gezielt auf Platte.
Was ich noch diesmal gemerkt habe, es waren relativ viele Schollen dabei, geschätzt ca 40-50% von allen insgesamt gefangenen Fischen.
 

Heilbutt

Benutzer
Registriert
31 Januar 2006
Beiträge
36
Ort
Nürnberg
Hallo zusammen,
hier der angekündigte Bericht vom Fehmarnsund:

Wir hatten vom letzten Donnerstag bis Samstag ein Boot von TARO-Boote,
und dieses wird aktuell wie beschrieben jeden Tag ein- und ausgeslipt, weil der lange Schwimmsteg am Strand schon abgebaut ist.
Es war jedoch immer noch jemand da, der das Boot mit Wathose zum / vom Rest des Stegs "geschoben" hat.
War also alles easy für uns. Die Boote sind zwar alt, aber fürs dortige Gebiet gut geeignet.

Am ersten Tag waren wir sehr viel am suchen - aber nicht am finden, und hatten am Abend ganze ZWEI gerade so
maßige Platten mitgenommen. Auch der zweite Tag gestaltete sich nicht so einfach. Viele Stellen die im Allgemeinen
als "sichere Bank" gelten, haben wir angefahren und unser Glück versucht, und hatten am Abend so ca. zehn Platte.
Gespräche mit anderen Bootsangler ergaben das Gleiche. Einige hatten gar nichts im Eimer! :confused1:
Der dritte Tag fing erst genau so an wie die anderen aufhörten. Am Nachmittag hatten wir dann jedoch endlich eine Stelle
gefunden, wo wir mit jeder Drift so 2 - 3 Platte fangen konnten, so das wir es in knapp zwei Stunden auf ca. 20 Stk. brachten.
War ja klar, letzter Tag, ganz am Schluß... :a055: ("gefunden" ist eigendlich auch falsch, die beiden vorigen Tage hatten wir dort nicht einen Zupfer.)
Auffällig war wie schon weiter oben beschrieben ein relativ hoher Anteil an Schollen. :a020:
Dürfte gut die Hälfte gewesen sein, der Rest Flundern, und ein paar Klieschen.

Was zu denken gibt: in der der gesamten Zeit hatten wir nicht einen einzigen Dorsch als Beifang, nicht mal Minidorsche.
Auch beim Blinkern sowie in tieferen Bereichen nicht...?!?

Alles in Allem war es trotz der durchwachsenen Fänge sehr schön wieder mal ein Boot unter den Füßen, und Meeresluft gehabt zu haben.
Noch dazu war das Wetter traumhaft schön und der Wind okay.

Grüße

Holger
 

Jockey

Ich mach mal Pause …
Registriert
7 Januar 2017
Beiträge
4.948
Erstmal Petri zu den Fängen

Mich wundert ehrlich, daß in so einem relativ kleinen Gebiet überhaupt noch Fänge möglich sind.
Wenn ich manchmal sehe oder höre, wie viele Kleinboote ( und früher auch Kutter ) immer wieder die gleichen Stellen anfahren, stellt sich mir die Frage, wo denn die "Neuen" Fische herkommen sollen.
Genau DORT sollten die Fänge für längere Zeit eingestellt werden, um der Natur die nötige Zeit zur Regeneration zu geben.

Ich bin auf jeden Fall nach fast 40 Jahren Ostsee-Angeln komplett vom Thema weg - Schade, aber den Umständen geschuldet.
Mein Tackle halte ich eher aus Gründen der Erinnerung noch in Ehren. Und Vielleicht kommt ja in 5 - 10 Jahren die "Alte Zeit" wieder zurück.
 

KveiteJig

Stammnaffe
Registriert
26 Juni 2018
Beiträge
409
Schon erschreckend, dass der Dorschbestand in einem Jahr komplett platt ist und rein gar nichts mehr geht… Aber an Anglern wird es sicherlich nicht (hauptsächlich) liegen. Dann wird halt die MeFo etwas mehr im Herbst beanget
 

Heilbutt

Benutzer
Registriert
31 Januar 2006
Beiträge
36
Ort
Nürnberg
Zu den Plattfischen:
Also ich habe die letzten Jahre immer von guten bis sehr guten Beständen in der gesamten westlichen Ostsee gehört.
Auch das dies den sinkenden Dorschbeständen geschuldet sein soll.
Ob das zusammenhängen kann, können andere sicher besser beurteilen. Für mich klingt es nachvollziehbar!?!

Und ich selbst habe, obwohl ich als Süddeutscher im Schnitt maximal 1 x jährlich Gelegenheit habe auf der Ostsee
zu fischen, die letzten Jahre oft wahre Sternstunden erlebt, wo man an manchen Stellen das Gefühl
hat das die Butts dort gestapelt liegen müssen.
Egal ob eben im Sund, vor Großenbrode, in der Kieler Förde oder vor Schleimünde.
Auch in Dänemark hatten wir vor ein paar Jahren einen Abend der richtig in Arbeit ausartete.
Die Platten bissen z.T. auf kaum noch vorhandene, ausgelutschte Seeringlerreste am Haken, weil wir keine Würmer mehr hatten.

Zum Ostseedorsch:
Ein Fehmaraner hat mir wiederum erzählt, das Kleindorsche der 20 cm-Klasse teilweise in großen Mengen gefangen werden?!?
Was ja bedeuten würde das Nachwuchs da ist. Nahrungsmangel soll sie aber daran hintern abzuwachsen?!?
Aber wie gesagt, nur hörensagen. Ich bin nicht vom Thünen-Institut.😀
Wir hatten wie gesagt nicht einen einzigen gefangen, was ich schon bedenklich fand...

Gruß
Holger
 

KveiteJig

Stammnaffe
Registriert
26 Juni 2018
Beiträge
409
Dein letzter Abstatz stimmt mich auch sehr bedenklich, gerade bei dieser Jahreszeit… im April haben wir noch 50 Dorsche in 3 Stunden gefangen, aber alles auch nur kleine, also nichts zum mitnehmen. Alles sehr merkwürdig. In den letzten 2 Jahren war aber definitiv zu beobachten, dass die Durchschnittsgrößen beim Dorsch deutlich zurückgegangen sind, so das man mal 1-2 mitnehmen konnte, (50+), aber Baglimit vollmachen… das war dann schon wieder guter Tag.
 

DarkestSun

Stammnaffe
Registriert
5 März 2013
Beiträge
2.477
Alter
31
Ort
Hamburg
Zum Thema Bag Limit und schlechte Dorschfänge passend:
Bag Limit ab 2022 in der östlichen Ostsee nur noch 1 Dorsch je Tag!

"Bei der Freizeitfischerei wird die Tagesfangmenge pro Angler und Tag beim Dorsch und Lachs auf je einen Fisch festgelegt („Bag Limit“)."

 
Oben