3 deutsche Angeler gerettet...

DorschJenser

Stammnaffe
Mitglied seit
12 August 2009
Beiträge
43
Alter
41
Ort
Kiel
AW: 3 deutsche Angeler gerettet...

schreckliche Bilder...

liegt das Boot auf einem Felsen auf oder treiben sie da noch ?
 

Joutoo

Stammnaffe
Mitglied seit
30 Juli 2008
Beiträge
305
AW: 3 deutsche Angeler gerettet...

# deutsche Angler wurden nach 13 Std. gerettet nachdem das Boot gekentert war. Alle hatten Schwimwesten an !! Das war wohl deren Glueck.

http://www.adressa.no/nyheter/innenriks/article10972411.ece

Gruss Peter
Freue mich für die 3 Angelkollegen dass nichts schlimmeres passiert ist.....gut das es die Seenotrettung gibt !!!

Wenn der Kahn ganz gesunken wäre würden wahrscheinlich 3 Särge Richtung Deutschland gehen.

Es kann immer und überall etwas passieren, schön wenn keiner dabei schwer verletzt wird oder gar zu Tode kommt.

Joh.
 

Kruemel

Jetzt auch Opa
Mitglied seit
30 August 2010
Beiträge
841
Ort
Middlsaxn
AW: 3 deutsche Angeler gerettet...

Happy Birthday den Dreien!!!

Das sie sich so lange auf der Nußschale halten konnten, Respekt...
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Zanderandre

Stammnaffe
Mitglied seit
3 Oktober 2005
Beiträge
114
Ort
Bad Zwischenahn / Petersfehn 2
AW: 3 deutsche Angeler gerettet...

Ersteinmal Glückwunsch zum Geburtstag an die drei
Was mich aber interessiert ist der Grund des Kenterns? Unerfahrenheit, Leichtsinn oder einfach nur Pech gehabt? Weiß wer mehr?
Wenn ich sehe was einige für Fische riskieren dann wird mir fast bei jedem Urlaub schlecht.
 

Jaerenfischer

Hart am Fisch, vorbei
Mitglied seit
1 Januar 2011
Beiträge
917
Ort
Bjerkreim Kommune
AW: 3 deutsche Angeler gerettet...

Hei


Hier mal noch ein Artikel: http://www.nrk.no/mr/klamret-seg-til-kjolen-av-baten-i-13-timer-1.12365344

Laut diesem Artikel war vereinbart worden das die drei um 15 Uhr von ihrer Tour zurueck sind. Der Vermieter hat sie aber erst um 21 Uhr als vermisst gemeldet. Waer ich einer der drei, haette ich da mit dem Vermieter noch ein ernstes Woertchen zu reden.

Warum sie gekentert sind geht auch aus diesem Artikel nicht hervor. Allerdings eine Erklaerung warum das Boot nicht komplett gesunken ist. Offensichtlich hat sich noch soviel Luft unterm Boot befunden, sodas es nicht sinken konnte. Auch waren wohl mehere Boote zuvor an ihnen vorbei gefahren und trotz das sie versucht haben auf sich aufmerksam zu machen sind sie nicht entdeckt worden.

Das sie die ganze Sache ueberlebt haben, verdanken sie wohl in der Hauptsache ihrer guten und warmen Bekleidung. Waermedress und Wollunterwaesche, sowie das sie sich so gut wie moeglich aus dem Wasser heraushalten konnten.

Als Fehler laesst sich wohl der Umstand einordnen, das sie zwar ein Telefon dabei hatten, dieses aber nicht Wasserdicht eingepackt war und dadurch zerstoert wurde.

Gruss
 

Congermüller

Congermüller
Mitglied seit
10 Juni 2012
Beiträge
297
Ort
Würzburg
AW: 3 deutsche Angeler gerettet...

Hei



Warum sie gekentert sind geht auch aus diesem Artikel nicht hervor. Allerdings eine Erklaerung warum das Boot nicht komplett gesunken ist. Offensichtlich hat sich noch soviel Luft unterm Boot befunden, sodas es nicht sinken konnte.

Gruss
Ohne die Gefährlichkeit relativieren zu wollen: Heutzutage sinken die wenigsten Sportboote, meist bleibt - wie in diesem Fall - ein "Rest (Kiel etc.), an dem man sich noch festhalten kann und auch besser gefunden wird. Deshalb nie das Boot zu früh aufgeben oder gar sich entfernen. Siehe hierzu auch den Film "All is lost"...
 

Kruemel

Jetzt auch Opa
Mitglied seit
30 August 2010
Beiträge
841
Ort
Middlsaxn
AW: 3 deutsche Angeler gerettet...

Ohne die Gefährlichkeit relativieren zu wollen: Heutzutage sinken die wenigsten Sportboote, meist bleibt - wie in diesem Fall - ein "Rest (Kiel etc.), an dem man sich noch festhalten kann und auch besser gefunden wird. Deshalb nie das Boot zu früh aufgeben oder gar sich entfernen. Siehe hierzu auch den Film "All is lost"...
Der Gedanke macht Sinn, die Boote haben ja einen Zwischenboden und darunter sollte sich ja ein Luftraum befinden, wenn das dicht ist, sollte es auch tragen, liege ich da richtig?
 

Congermüller

Congermüller
Mitglied seit
10 Juni 2012
Beiträge
297
Ort
Würzburg
AW: 3 deutsche Angeler gerettet...

Selbst ohne die meist vorhandenen Luftkammern sinken moderne Kunststoffboote nicht so leicht - vor der australischen Ostküste werden regelmäßig Wracks angespült, deren Besatzungen einfach zu früh von Bord gingen. Wie gesagt, "All is lost" mit Robert Redford kann auch als Schulungsfilm dienen ;-)
 

Zanderandre

Stammnaffe
Mitglied seit
3 Oktober 2005
Beiträge
114
Ort
Bad Zwischenahn / Petersfehn 2
AW: 3 deutsche Angeler gerettet...

Frage 277 SBF See :

Was ist zu tun , wenn das Fahrzeug gekentert ist ?


Möglichst am Fahrzeug bleiben und die Besatzung zusammenhalten; unnötigen Kräfteverschleiß vermeiden und Aufmerksamkeit zur Hilfeleistung erregen.
 

Herjeskallen

Stammnaffe
Mitglied seit
24 Juli 2009
Beiträge
729
AW: 3 deutsche Angeler gerettet...

Verlasse NIE dein Boot, bevor dein Boot dich verlässt!!!
 

Zanderandre

Stammnaffe
Mitglied seit
3 Oktober 2005
Beiträge
114
Ort
Bad Zwischenahn / Petersfehn 2
AW: 3 deutsche Angeler gerettet...

Ich kann nur sagen an alle die nach Norwegen fahren und noch keinen Bootschein in der Tasche haben, macht einen kann echt hilfreich sein und irgendwas bleibt immer hängen. Und so schwer und teuer ist der Lappen gar nicht.
 

Eisbär

Machdeburjer
Mitglied seit
13 März 2005
Beiträge
9.434
Alter
59
Ort
Heinz Krügel Stadion Magdeburg
AW: 3 deutsche Angeler gerettet...

Frage 277 SBF See :

Was ist zu tun , wenn das Fahrzeug gekentert ist ?


Möglichst am Fahrzeug bleiben und die Besatzung zusammenhalten; unnötigen Kräfteverschleiß vermeiden und Aufmerksamkeit zur Hilfeleistung erregen.
Das Thema ist ja nicht neu. Selbst wenn ich Signalraketen mit an Bord habe, komme ich in dieser Situation da ran?????
 

ossipeter

Stammnaffe
Mitglied seit
17 März 2004
Beiträge
4.253
Alter
65
Ort
Lehrberg/Mittelfranken/Bayern
AW: 3 deutsche Angeler gerettet...

Das Thema ist ja nicht neu. Selbst wenn ich Signalraketen mit an Bord habe, komme ich in dieser Situation da ran?????
Das ist mit dem Handy die gleiche Frage!!! Hab ich das Handy in der Brusttasche und eine 275 er Schwimmweste löst aus, dann kommst du nie mehr an das Handy ran!!! Ich habe das wasserdicht verpackte Handy immer in der rechten Oberschenkeltasche!! Ebenso in der anderen Seite die Seenotraketen, auch wasser dicht verpackt.
 

Eisbär

Machdeburjer
Mitglied seit
13 März 2005
Beiträge
9.434
Alter
59
Ort
Heinz Krügel Stadion Magdeburg
AW: 3 deutsche Angeler gerettet...

Heute ist das Thema in vieln Zeitungen Deutschlands

http://www.sueddeutsche.de/panorama/norwegen-deutsche-angler-nach-stunden-aus-seenot-gerettet-1.2485522

Oslo (dpa) ● Vor der norwegischen
Insel Averøya an der
Westküste des Landes sind drei
deutsche Angler nach 13 Stunden
aus Seenot gerettet worden.
Ihr Boot war aus noch unbekanntem
Grund gekentert und
hatte sich gedreht. Die Männer
konnten sich am Rumpf festklammern.
Die Küstenwache
fand sie am Sonntag kurz vor
Sonnenuntergang im sieben
Grad kalten Wasser treibend.
„Wir sind sehr weit getrieben
und hatten den ganzen Tag
Angst vor den Wellen, die sich
an den Felsen aufgebauscht haben“,
erzählte einer der Angler
später dem norwegischen
Fernsehen NRK. Sie hätten
nicht um Hilfe rufen können,
weil ihre Handys nass geworden
waren.
Die Männer berichteten,
dass mehrere Schiff e vorbei
gefahren seien, ohne sie zu bemerken.
Es war der Bootseigner,
der die Rettung alarmierte,
weil die Männer nicht zur verabredeten
Zeit zurückkamen.
 

Zanderandre

Stammnaffe
Mitglied seit
3 Oktober 2005
Beiträge
114
Ort
Bad Zwischenahn / Petersfehn 2
AW: 3 deutsche Angeler gerettet...

Das Thema ist ja nicht neu. Selbst wenn ich Signalraketen mit an Bord habe, komme ich in dieser Situation da ran?????
Genau das meine ich , dafür macht man einen Flührerschein.

Der Gedanke mit den Seenotsignalen ist ja irgendwie logisch aber trotzdem falsch da nach einen gekenterten Boot gefragt wird und nicht nach einem manövrierunfähigen.

Es gibt auch diese Antwort:
Möglichst am Fahrzeug bleiben und Seenotsignale geben. Die Besatzung zusammenhalten und unnötigen Kräfteverschleiß vermeiden.

Die Antwort ist aber falsch


 

Günter

Günter
Mitglied seit
29 Januar 2004
Beiträge
207
Alter
60
Ort
Rheine
AW: 3 deutsche Angeler gerettet...

Genau heute vor 19 Jahren ist mir und meinem Kumpel vor Nusfjord auf den Lofoten ähnliches passiert. Wir sind damals durch Zufall gerettet worden und haben riesiges Glück gehabt.

Einzelheiten erspare ich mir und die gehören hier auch nicht hin.


Was ich zu dieser richtigen und wichtigen Diskussion beitragen möchte ist folgendes:


1. das die Drei dieses Unglück - gemeinsam - überlebt haben grenzt für mich an ein Wunder

2. was muss das im Wasser für eine physische UND psychische Belastung gewesen sein!!

3. was ist mit der Zeit danach?


Aus meiner damaligen Erfahrung kann ich sagen:


Von den körperlichen Strapazen erholt man sich relativ schnell. Ich musste einige Tage im Krankenhaus in Leknes verbringen, weil vor allem ich (meinem Kumpel ging es deutlich besser als mir) durch die mehrstündige Odyssee im kalten Wasser derart unterkühlt war, dass die Ärzte schon den Verdacht hatten, dass ich nicht zu reparierende Schäden davon getragen habe. War nicht so - nochmal riesiges Glück gehabt.


ABER: diese psychische Belastung ist so groß, dass du ohne fremde Hilfe nicht klarkommst. Mein Arzt in Leknes hat mir damals dringend geraten, mir beim geringsten Anzeichen von "nicht klarkommen" Hilfe zu holen.

Sein Zitat vergesse ich nie: "Auch wenn Sie meinen - ich bin ein Mann und ich schaff das schon - das funktioniert nicht." Er hat Recht gehabt.


Selbst tagsüber hatte ich Albträume, bei denen ich wortwörtlich das Wasser auf der Haut gespürt habe. Sehr schlimm, aber ich habe es durch psychologische Betreuung wieder hinbekommen. Seit dem bin ich X-Mal wieder zum Angeln in Norge gewesen, habe auch kein Problem mehr mit dem rausfahren .....


Mein Fazit aus meiner und dieser aktuellen Geschichte:


Alles was auch nur irgendwie zur Sicherheit an Bord dient, sollte und muss auch getan werden! Kein Fisch dieser Welt ist es wert ein Risiko einzugehen.


Ich hoffe, dass die Drei gut zu Hause angekommen sind.


Möglicherweise ist ja einer - oder sogar alle - hier im NAF vertreten, oder einer von Euch kennt die. Wenn gewünscht, kann gerne ein Kontakt zum "Erfahrungsaustausch" hergestellt werden.


Sollte das so sein, dann bitte eine PN!
 

Hiddo

Stammnaffe
Mitglied seit
21 Oktober 2007
Beiträge
26
Alter
65
Ort
Hitzacker
AW: 3 deutsche Angeler gerettet...

Moin,
Weitere Details dazu auch auf der Seite: www.esys.org/news/sos.html
Übrigens, eine interessante Seite, die über Unfälle auf dem Wasser vom Rhein bis zu weltweit berichtet.

Gruß,

Hiddo
 
Oben