1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2.   
  3.   

Rotsund Seafishing

Dieses Thema im Forum "Liveberichte aus Norwegen" wurde erstellt von RidDle, 18. Juni 2016.

  1. Bachfischer

    Bachfischer Stammnaffe

    Registriert seit:
    18. August 2006
    Beiträge:
    557
    Schade das er sich nicht mehr meldet, wies abschließend gelaufen ist.
     
  2. Alex84

    Alex84 Stammnaffe

    Registriert seit:
    1. Juni 2013
    Beiträge:
    57
    Ort:
    Linz
    @RidDle: Seibaen is immer für n paar gute Köhler gut. Zur Zeit aber eher vereinzelt, denke die kommen eher im Spätsommer gehäuft!
    Mfg Alex
     
  3. Nilsgoesnorge

    Nilsgoesnorge norge-fan

    Registriert seit:
    5. Mai 2009
    Beiträge:
    24
    Ort:
    Magdeburg
    Hey, ich wollte mal das Thema wieder aufleben lassen. Wir sind in ca. 4 Wochen dort. Habt ihr noch vT ein paar gute Tips parat?
     
  4. ossipeter

    ossipeter Stammnaffe

    Registriert seit:
    17. März 2004
    Beiträge:
    3.291
    Ort:
    Lehrberg/Mittelfranken/Bayern
    Versucht es mal an Kanten die von 40 auf dreihundert Meter und tiefer abgehen. Da hatten wir außer Rotbarschen bei 200 bis 300 m Havsei auf 45-70m, dass das Echo Bodenstruktur meldete!
     
  5. Nilsgoesnorge

    Nilsgoesnorge norge-fan

    Registriert seit:
    5. Mai 2009
    Beiträge:
    24
    Ort:
    Magdeburg
    So meine lieben Angelfreunde, hier meine Eindrücke vom Rotsund.

    Die Anreise erfolgte Problemlos mit dem Auto über Dänemark, Schweden, Finnland und Norwegen. Hin dauerte die Tour ca. 48h (sehr lange Wartezeiten an den beiden Fähren) und zurück nur 33h (bis Berlin).

    Direkt am Fähranleger in Norwegen begrüßte uns Peter (der Anlagebesitzer) freundlich und bat uns ca. 1h zu warten bis das Haus gereinigt wurde. Denn wir waren schon um 10.00 Uhr am Haus, statt den geplanten 17.00 Uhr. Zum Besitzer selbst: Sehr entspannt, freundlich und zuvorkommend! Außerdem sehr Flexibel und besorgt den Sprit!

    Das Haus ist sehr schön und man hat alles, was man zum leben braucht. Lediglich die Betten sind leider sehr umkomfortabel. Hier ist definitiv Nachholbedarf. Die Boote sind wirklich absolute Spitzenklasse! Jedes Boot, welches ich mir ansah, war in einem Top Zustand, Sauber und haben sehr gute Echolote und GPS an board. Wir selbst hatten das große Hydrowave, welches absolut Wahnsinn ist. Platz ohne ende und super sicher. Leider auch durstig ... 540 Liter in 10 Tagen.

    Zum Revier: Wir taten uns wirklich schwer die großen Fjorde zu erkunden. Kurz gesagt: Der Rotsund war Tot! Aber im Lungenfjord war immer mit Fisch zu rechnen. Leider war der Seelachs nicht da, so beschränkten wir uns auf Dorsch und Heilbutt. Dorsche wurden bis knapp 30 Pfund gefangen und Heilbutt bis 43 Pfund. Fische standen alle sehr Tief, kein Butt unter 70 Meter (Außer 2 beim Schleppangeln (Untermäßige))

    Alles im allem ein Tolles Revier! Nur die Fährfahrt ist sehr hinderlich durch die wenigen überfahren am Tag.

    Fotos folgen ...
     
    ossipeter, Roy Spim und Christoph Amann gefällt das.
  6. Nilsgoesnorge

    Nilsgoesnorge norge-fan

    Registriert seit:
    5. Mai 2009
    Beiträge:
    24
    Ort:
    Magdeburg
    Hier ein paar Impressionen

    IMG_5822.jpg IMG_5825.jpg IMG_5839.jpg IMG_5834.jpg IMG_5786.jpg
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10. Oktober 2016
    Ingeson und Angelandi gefällt das.
  7. NORGE-JENZI

    NORGE-JENZI Stammnaffe

    Registriert seit:
    24. Januar 2011
    Beiträge:
    25
    Hallo Nielsgoesnorge.
    540l Sprit in10 Tagen ist ganz schön heftig.Wir sind nächstes Jahr im Juli da,und haben das gleiche Boot gebucht.
    Seid ihr so weit gefahren oder wieso habt ihr soviel Sprit verbraucht.Laut Karte Gulesider sind die Spots doch gar nicht so weit entfernt.
    Zu den Betten:Sollte man sich also eine dicke Isomatte oder Ähnliches mitnehmen.Da wir mit dem Flieger anreisen sind wir ein bisschen
    eingeschränkt. Gruß Jens
     
  8. Nilsgoesnorge

    Nilsgoesnorge norge-fan

    Registriert seit:
    5. Mai 2009
    Beiträge:
    24
    Ort:
    Magdeburg
    Hallo,

    die Spots sind auch nicht so weit entfernt, besonders die im Rotsund, aber die Fische hielten sich im Lyngenfjord auf. Dieser ist etwa 15-20 KM weit weg. Ich empfinde das auch nicht als wirklich weit, nur das Boot ist einfach durstig. Wie heißt es so schön: "Pferde wollen gefüttert werden." Der Verbrauch lag bei ca. 30 Litern bei 27 Km/h und bei 47Litern bei 37 Km/h fahrt. Dafür ist das Boot TOP. Es ist sicher, bietet viel Platz und auch bei Wellengang ist angeln ohne große Einschränkungen möglich. Ein Wermutstropfen dabei war allerdings, dass der Spritpreis bei ca. 2€ Lag.

    Zu den betten: Wir waren zu 5 in der Unterkunft für acht also hatten wir 3 Matratzen übrig, welche wir dann auch benutzt haben. Ich weiß nicht ob ne Iosmatratze wirklich hilft aber ein Versuch ist es wert. Vlt mal mit dem Vermieter reden, er ist wirklich sehr sehr nett und hilfsbereit.

    Gruß Nils
     
  9. NORGE-JENZI

    NORGE-JENZI Stammnaffe

    Registriert seit:
    24. Januar 2011
    Beiträge:
    25
    Hallo Nilsgoesnorge.Vielen dank für dein Antwort.Wir sind auch zu 5.Wollte auch den Lyngenfjord befischen.
    Werden uns dann wohl auch auf hohe Benzinkosten einstellen müssen.Wollen öfter am Ausgang vom Rotsund in
    den Lyngenfjord auf Heilbutt fischen.Mal sehen ob was geht.Viel Grüsse Jens.
     
  10. Andree

    Andree Werbung / Werbepartner Werbung / Partner

    Registriert seit:
    9. Januar 2004
    Beiträge:
    465
    Ort:
    Bremen
    Moinsen, das Thema Matrazen habe ich mit dem Gastgeber besprochen und er wird zur neuen Saison andere dort haben.
    Gruß Hörmi
     
    Ingeson gefällt das.
  11. NORGE-JENZI

    NORGE-JENZI Stammnaffe

    Registriert seit:
    24. Januar 2011
    Beiträge:
    25
    Das hört sich gut an. Danke Andree.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen