1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Übersetzung (inhaltlich) eines Norge-Bußgeldbescheids

Dieses Thema im Forum "english spoken D/No" wurde erstellt von emma3, 4. Dezember 2014.

  1. Jaerenfischer

    Jaerenfischer Hart am Fisch, vorbei

    Registriert seit:
    1. Januar 2011
    Beiträge:
    582
    Ort:
    Bjerkreim Komune
    AW: Übersetzung (inhaltlich) eines Norge-Bußgeldbescheids

    Eike ich zietiere da mal meinen letzten Satz. Es ist eigentlich voellig egal ob das Inkassobuero in Schweden, Norwegen, oder Deutschland sitzt. Das Bussgeld kann rechtlich nur durch den deutschen Staat eingezogen werden und dafuer muss das bussgeldausstellende Land einen Antrag in Deutschland in deutsch stellen. Alles andere kann man versuchen. Es gibt aber keine rechtliche Grundlage dafuer.


    Gruss Mark

    PS Habe leider noch nichts wegen Maerz gehoehrt.
     
  2. trira

    trira Werbung / Werbepartner Werbung / Partner

    Registriert seit:
    15. September 2010
    Beiträge:
    940
    Ort:
    Lofoten - Vestvågøy
    AW: Übersetzung (inhaltlich) eines Norge-Bußgeldbescheids

    Ja das sehe ich auch so nur werden Inkassobueros sich davon nicht beeindrucken lassen. Ich muss in die Falle mein Flieger geht gleich ich maile Dir morgen die Mobilnumme:daumen:
     
  3. landvidi

    landvidi Uferbuttbezwinger

    Registriert seit:
    18. März 2013
    Beiträge:
    732
    Ort:
    Wolfsburg/Land
    AW: Übersetzung (inhaltlich) eines Norge-Bußgeldbescheids

    Nur mal so, zum tief Luft holen und nachdenken....

    http://www.welt.de/wissenschaft/article110301868/Wenn-Radarfallen-und-Laser-falsch-messen.html


    ich kenn so einen Fall:

    Ein Blitzbetreiberdienst hat vor eine Ortschaft geblitz.
    Nichts ungewöhnliches.
    In einer 80 kmh Zone, auch nichts ungewöhnliches.

    Nur hatte der Sportsfreund 60 eingestellt.

    Und hatt sich schon gefreut, über die überdurchnittlich gute Beteiligung an diesen Tag.
    Jedes Auto ein Treffer.
    Jeder bekam eine Nachricht ins Haus -
    nur ein paar waren überhaupt nicht damit einverstanden und stellten Einspruch gegenüber der
    Zahlungsaufforderung - gingen auch vor Gericht.
    Und siehe da, der Bediener (kommt von Bediensteter)
    hatte schlicht und ergreifend mal die Zahlen verwechselt 80 mit 60 - kann schon mal vorkommen.

    Jetzt die Moral von der Geschicht :daumen: jeder, der dagegen Einspruch eigelegt hatte,
    bekam sein Geld zurück.
    :k050:Diejenigen, die schon bezahlt hatten, aber den Aufruf aus der Tagespresse
    nicht nachgekommen sind, diesen Einspruch zu stellen, wurden schlicht und ergreifend einfach
    vergessen, bei der Erstattung der fälschlich eingetriebenen Bußgelder.(=))

    Und da wieherte er wieder der Amtsschimmel..........in Deutschland! Wohlgemerkt!
    Was in anderen Ländern so abgeht sei jetzt mal dahingestellt.

    Und dann soll mir mal einer erzählen, ich solle die Schnauze halten und zahlen........ v...d..p
     
  4. landvidi

    landvidi Uferbuttbezwinger

    Registriert seit:
    18. März 2013
    Beiträge:
    732
    Ort:
    Wolfsburg/Land
    AW: Übersetzung (inhaltlich) eines Norge-Bußgeldbescheids

    Dann kommt wieder:

    Fordere vom Inkassobüro folgende Unterlagen:



    Zwecks Überprüfung der Forderungsangelegenheit bitte ich um Zusendung folgender Unterlagen:

    -Titelkopie

    -Detailierte Forderungsaufstellung

    -Gläubigervollmacht gem BGB 174 bzw Abtretungsurkunde gem BGB 410

    -Rechnungskopie

    -Liefernachweis

    Schriftlich einfordern



    :}
     
  5. Jaerenfischer

    Jaerenfischer Hart am Fisch, vorbei

    Registriert seit:
    1. Januar 2011
    Beiträge:
    582
    Ort:
    Bjerkreim Komune
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 9. Dezember 2014
  6. sam

    sam SNB #22

    Registriert seit:
    13. Februar 2005
    Beiträge:
    536
    Ort:
    NDS
    AW: Übersetzung (inhaltlich) eines Norge-Bußgeldbescheids

    @ Mark:

    Es geht doch nicht um irgendeine Summe, sondern um die Sache. Kann man nicht einfach die Verantwortung für sein Handeln tragen (ohne gleich als „Gutmensch“ zu gelten)?

    Ohne wenn und aber!

    Würde gern Deine Meinung lesen, wenn (D)ein Kind angefahren wird, der Verursacher flüchtet und anschl. versucht, den „ rechtsfreien Raum“ auszunutzen………

    Der Aufschrei wäre wahrscheinlich groß!


    Das ist es, was wir auch unseren Kindern beibringen sollten: Für das, was man verzapft hat (wissentlich oder versehentlich) gerade zu stehen!

     
  7. Jaerenfischer

    Jaerenfischer Hart am Fisch, vorbei

    Registriert seit:
    1. Januar 2011
    Beiträge:
    582
    Ort:
    Bjerkreim Komune
    AW: Übersetzung (inhaltlich) eines Norge-Bußgeldbescheids


    Ich sehe das weniger emotionslos. Zu aller erst geht es ledeglich um eine Geschwindigkeitsuebertretung. Passiert jeden Autofahrer mal. Auch ist kein Kind umgekommen.

    Ob Jemand nun dazu steht, oder nicht ist mir auch egeal. Was mich persoenlich hier im ganzen Tread stoert ist eher, jeder weiss etwas, keiner weiss etwas genaues, hat da aber mal etwas gehoehrt und meint damit das das auf ewig als Gesetz in Stein gemeisselt ist.
    Niemand setzt sich wirklich mit den Fakten auseinander, oder versucht mit Links, oder aehnliches das von ihm behauptete auch zu untermauern.

    Ich persoenlich finde das Derjenige, den es betrifft, alle moeglichkeiten aufgezeigt bekommen sollte und entsprechend aufgeklaert werden sollte mit den Vor.- und Nachteilen, die ein entsprechendes Handel ausloesen.
    Das hat nichts mit Rechtsbeugung zu tun, sondern man nimmt alle rechtlichen Moeglichkeiten die einem ein Staat bietet in anspruch.

    Natuerlich gibt es da auch eine moralische Seite, allerdings zeigt mir das Leben, das gerade die, die am lautesten Wasser predigen, das meiste am Stecken haben.

    Gruss Mark
     
  8. smolt

    smolt Konsument

    Registriert seit:
    30. Juni 2007
    Beiträge:
    1.718
    Ort:
    Tysnes
    AW: Übersetzung (inhaltlich) eines Norge-Bußgeldbescheids

    .... ok. nach dem das nun deutlich rüberkam, wäre es ja doch ziemlich interessant zu erfahren, auf welche rechtliche Grundlage (Abkommen?) sich der norwegische Staat bezieht wenn er solche Bussgeldbescheide via Inkassobüro verschickt, und welche Möglichkeiten er hat diese Bussgelder einzutreiben?

    Wenn ich`s jetzt richtig gelesen habe, gibt`s wohl nur die Möglichkeit der Vollstreckung, wenn man nochmal mit dem Fahrzeug nach Norwegen einreisen sollte.

    Hat denn nun schonmal einer der norwegisch sprechenden hier im Forum, den Bussgeldbescheid gelesen und möchte evtl. mal sinngemäss wiedergeben was da eigentlich drinnsteht?

    Gruss
    smolt
     
  9. Jaerenfischer

    Jaerenfischer Hart am Fisch, vorbei

    Registriert seit:
    1. Januar 2011
    Beiträge:
    582
    Ort:
    Bjerkreim Komune
    AW: Übersetzung (inhaltlich) eines Norge-Bußgeldbescheids


    Ja ich habe den Bussgeldbescheid mit seiner Rechtsbelehrung gelesen und ihn auch fuer den Treadersteller uebersetzt. Die komplette Belehrung behandelt lediglich norwegische Staatsangehoehrige, oder in Norwegen lebende, da diese fuer den Staat greifbar sind. Umweder durch Lohnpfaendung, einbehalten moeglicher Steuerrueckzahlungen, oder Eigentum als Pfand.

    Der Bussgeldbescheid gibt nichts Preis darueber auf welchen rechtlichen Grundlagen er in Deutschland eingetrieben werden kann, oder soll.

    Es kann ein søknad gestellt werden um die Summe moeglicherweise zu splitten, dafuer muessen aber saemtlicher Einkuenfte offen gelegt werden .
    Auch kann Einspruch eingelegt werden, der aber keine aufschiebende Wirkung hat.

    Bezahlungmodalitaeten und der Tip , wenn nicht ausreichend Barmittel vorhanden sind sich zu einer Schuldnerberatung anzumelden. Natuerlich beim nav.

    Das im grossen und ganzen.


    Gruss Mark
     
  10. faxe123

    faxe123 Stammnaffe

    Registriert seit:
    9. April 2010
    Beiträge:
    107
    Ort:
    Hvarnes, Norwegen
    AW: Übersetzung (inhaltlich) eines Norge-Bußgeldbescheids

    ich verstehe immer noch nicht wieso und warum hier immer noch ueber das thema diskutiert wird;

    auf der einen seite liest man im forum das viele sich riesig freuen wieder ins gelobte land zum angeln zu fahren, einige schreiben das es mindestens einmal im jahr ein angelurlaub drin sein muss usw. und dann den staat im gelobten land ueber den tisch ziehen???

    dann liest man das sich einige (oder viele?) drueber beschweren das hier in norwegen alles so teuer ist, vor allem bier !! und deswegen nimmt man ja moeglichst viel mit um blos nicht eine krone zuviel auszugeben. da kann man vom ersparten ueber die jahre ja auch gern einmal nen saftigen strafzettel zahlen !!

    jetzt wird einmal jemand (kraeftig) zur kasse gebeten weil er sich verbotswidrig oder wie auch immer verhalten hat und derjenige weint sich hier aus. ist ja auch nicht schoen, mal so eben einige tausend kronen abzudruecken, verstehe ich, aber geschehen ist geschehen.
    zusaetzlich springen jetzt einige auf den fahrenden zug auf um mit so gemeinten guten ratschlaegen denjenigen zu aus meiner sicht, einer strafbaren handlung zu bewegen, eben um nicht zu bezahlen. seis drum, um in d-land eingetrieben wird oder nicht, vielleicht kommt ja derjenige mit einem blauen auge davon und freut sich.
    was aber kann passieren und wird teilweise auch schon durchgezogen? strafe wird an ort und stelle bezahlt, ohne wenn und aber. jetzt stellt euch vor, ehepaar mit 2 oder drei kleinen kindern, nicht so viel bares bei sich, auto bleibt stehen bis bezahlt ist (ich finde das richtig so!!) ein riesen aufwand um an bares heranzukommen, kinder fangen an zu weinen weil es alles zu stressig wird usw.......
    ist es das was ihr mit euren kommentaren von wegen nicht bezahlen erreichen wollt, das die getzeshueter hier in zukunft kein auge mehr zudruecken?
    wo sind all diejenigen, die auch schon zahlen mussten, auch gezahlt haben, warum melden die sich hier nicht zu wort?
    vermutlich ist es denen genauso peinlich wie mir, sich anderen deutschen oder deutschen hier in norwegen zu erkenen zu geben, ich werde durch solche kommentare nur bestaetigt das es besser ist, als hier lebender deutscher erst einmal einen GROSSEN bogen um deutsche zu machen weil es bei vielen nur peinlich ist zusammen gesehen zu werden
     
  11. Gast 27

    Gast 27 Guest

    Registriert seit:
    14. Juni 2007
    Beiträge:
    2.755
    AW: Übersetzung (inhaltlich) eines Norge-Bußgeldbescheids

    du das ist doch überhaupt nicht schlimm. Ich handhabe das schon seit jahren so, das ich bis auf wenige Ausnahmen um in norwegen lebende Deutsche nen riesen Bogen mache. Man will ja nicht das die einheimische Bevölkerung denkt man ist auch so einer ..............
    Also mach dir kein Kopp ;)

    AF
     
  12. landvidi

    landvidi Uferbuttbezwinger

    Registriert seit:
    18. März 2013
    Beiträge:
    732
    Ort:
    Wolfsburg/Land
    AW: Übersetzung (inhaltlich) eines Norge-Bußgeldbescheids


    Wer das aufmerksam gelesen hat, wird feststellen, daß es gewisse Parallelen beider besagten Staaten gibt:

    Und die Zahlungsmoral diesbezüglich auch auf nicht EU-Reisende genausogut anwendbar, sprich der D-Staat
    hat genauso keine Handhabe gegenüber seinen Schuldnern, ich zitiere aus oben angegebener Quelle:


    "Einnahmequelle für Kommunen

    Während sich Fahrer über Blitzer ärgern, können die Städte daran gut verdienen. Dass ein Blitzer für eine Kommune zum kleinen Wirtschaftswunder werden kann beweist Bielefeld. Drei Kameras, für jede Spur eine, sind über der A2 in Richtung Hannover installiert. Sie blitzen und blitzen und blitzen – an manchen Tagen im Schnitt alle zwei Minuten.

    Mehr als 797.000 Autofahrer hat die Anlage schon beim Rasen erwischt, darunter sind auch viele Promis wie Sänger Peter Maffay, Reiterin Isabell Werth und Schauspielerin Simone Thomalla.

    Doch die meisten hier geblitzten Raser haben Glück: nur etwa die Hälfte der geknipsten Fälle ist verwertbar. "Jeder zweite, der dort geblitzt wird, muss nicht zahlen, weil er aus einem Land kommt, mit dem es kein Abkommen dafür gibt", sagt Dietmar Schlüter von der Stadt Bielefeld. Doch allein 2012 hat die Stadt mit ihrem Rekord-Blitzer bisher 5,4 Millionen Euro eingenommen. Seitdem er Ende 2008 eingeschaltet wurde, seien es etwa 28 Millionen."

    Deshalb sagt doch bitte allen Gutmenschen, daß sie kurz bevor sie das (jeweilige) Land wieder verlassen doch bitte bitte ihre gerechte Strafe am Grenzausgang ( links anstellen und bitte nicht drängeln) zahlen sollen - und sie das ganze nicht als Abzocke sehen sollen, sondern als Buße zum Einstieg in die Glückseligkeit

    - manche habens einfach noch nicht kapiert um was es eigentlich bei der
    Diskussion geht......

    Und: Nein ich bin nicht "Blitzerbußgeldflüchtig" ich habe keine Kinder, Tiere oder Fußbälle überfahren.....
    Mir stinkt nur wie die Komunen aller Herren Länder sich an den Taschen der Anderen bedienen -
    und die dann auch noch keinen Rechte haben sollen.......
    Schergen, die sie dabei unterstützen, gibt es scheinbar zuhauf - in jeden Land, und wenns noch so gelobt sein soll....oder wird.
     
  13. smolt

    smolt Konsument

    Registriert seit:
    30. Juni 2007
    Beiträge:
    1.718
    Ort:
    Tysnes
    AW: Übersetzung (inhaltlich) eines Norge-Bußgeldbescheids


    ..... mach dir keine Sorgen die Verwechslungsgefahr mit euch Urlaubern ist schon aufgrund eurer auffallenden Bundeswehrklamotten und den Bierdosen, die ihr ständig und überall in der Öffentlichkeit mit euch herum schleppt, sehr gering. :aetsch:

    Gruss
    smolt

    Prost! ;)
     
  14. Rumburack

    Rumburack Stammnaffe

    Registriert seit:
    2. Juli 2013
    Beiträge:
    35
    AW: Übersetzung (inhaltlich) eines Norge-Bußgeldbescheids

    Ist schon amüsant was hier so geschrieben wird.
    Aber ein Kommentar haut dem Faß den Boden aus:
    Der Staat zieht den Autofahrer übern Tisch und nicht umgekehrt (egal in welchem Land).
     
  15. Matze9mib

    Matze9mib enjoy-norway.de

    Registriert seit:
    27. März 2007
    Beiträge:
    4.185
    Ort:
    Hannover
    AW: Übersetzung (inhaltlich) eines Norge-Bußgeldbescheids

    Persönlich hab ich einen Strafzettel über NOk 4.200,00 bekommen für 17 km/h zuviel innerhalb geschlossener Ortschaft. Gemessen per Laserpistole und sofort vor Ort gezeigt bekommen! Abzüge Gans keine bei den Kilometern! Aber der Polizist war noch freundlich, da wir uns kennen, und hat weitere NOK 4.200,00 für den Trailer mit Boot nicht erhoben, wobei er das hätte machen können! Mit dem Hinweis, dass ich innerhalb von 14 Tagen Zahlen soll würde ich entlassen! Aus Deutschland hab ich dann nach Aufforderung knappe € 540,00 überwiesen! Beleg hab ich noch eingerahmt!!!
    So viel zum outen

    Pech gehabt, bezahlen, Mund abwischen und weitermachen..... Meine Meinung!
    Aber nur noch mit Tempomat!
     
  16. landvidi

    landvidi Uferbuttbezwinger

    Registriert seit:
    18. März 2013
    Beiträge:
    732
    Ort:
    Wolfsburg/Land
    AW: Übersetzung (inhaltlich) eines Norge-Bußgeldbescheids

    Und genau da, beißt sich der Hund wieder in den Schwanz......

    Von Fall zu Fall selbst entscheiden, Anregungen gabs ja jetzt mehr als genug, was "nicht" "nicht richtig" ist........Auch ne Meinung!:]
     
  17. sam

    sam SNB #22

    Registriert seit:
    13. Februar 2005
    Beiträge:
    536
    Ort:
    NDS
    AW: Übersetzung (inhaltlich) eines Norge-Bußgeldbescheids

    @ Matze:
    Bei mir war es exakt das gleiche Ergebnis vor 1 1/2 Jahren. Ortdurchfahrt Lyngdal, jedoch ohne Trailer/Hänger.

    Strafe tat weh, hat aber einen hohen erzieherischen Wert!!!!
     
  18. utzel

    utzel XXX

    Registriert seit:
    29. März 2006
    Beiträge:
    1.825
    AW: Übersetzung (inhaltlich) eines Norge-Bußgeldbescheids

    Genau so ist das.
     
  19. landvidi

    landvidi Uferbuttbezwinger

    Registriert seit:
    18. März 2013
    Beiträge:
    732
    Ort:
    Wolfsburg/Land
    AW: Übersetzung (inhaltlich) eines Norge-Bußgeldbescheids

    .....Alle unter Generalverdacht mit 4 Wörtern..... Respekt!:]
     
  20. Gollom

    Gollom Stammnaffe

    Registriert seit:
    25. Mai 2014
    Beiträge:
    1.994
    AW: Übersetzung (inhaltlich) eines Norge-Bußgeldbescheids

    Donnerwetter!
    Wo ist eigentlich das Problem sich an die Geschwindigkeitsbegrenzung zu halten. Ich fahre doch in den Urlaub ( oder zurück ) und bin doch nicht auf der Flucht.
    Arbeitet nur weiter so an dem " guten Ruf " der Deutschen. Ich bin eigentlich stolz Deutscher zu sein, aber wenn ich sehe wie sich einige meiner Landsmänner in Norge verhalten, bin ich mehr als peinlich berührt.

    Gruß Thomas
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Übersetzung (inhaltlich) eines
  1. prima_stefan
    Antworten:
    8
    Aufrufe:
    353
  2. Dakarangus
    Antworten:
    19
    Aufrufe:
    2.389
  3. Dakarangus
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    239
  4. angelamateur
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    662
  5. pommes
    Antworten:
    8
    Aufrufe:
    2.571
  6. king100
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    732
  7. Z-Master
    Antworten:
    9
    Aufrufe:
    2.229
  8. Falko13
    Antworten:
    7
    Aufrufe:
    884
  9. rosenbaum
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    1.004
  10. Frankenlady
    Antworten:
    4
    Aufrufe:
    8.551

Diese Seite empfehlen