1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Räucherlachs, Made in Germany, die Herstellung

Dieses Thema im Forum "Räuchern" wurde erstellt von Marian, 13. Mai 2013.

  1. Miwidomi

    Miwidomi Stammnaffe

    Registriert seit:
    19. Oktober 2008
    Beiträge:
    618
    Ort:
    Essen
    AW: Räucherlachs, Made in Germany, die Herstellung

    Hallo Fredi,
    vielen Dank. Ich wünsche Dir auch frohe Festtage und ein gutes neues Jahr. Vielleicht sehen wir uns dann mal wieder.
    Beste Grüße,
    Michael
     
  2. Fischekarl

    Fischekarl Stammnaffe

    Registriert seit:
    11. Februar 2009
    Beiträge:
    103
    Ort:
    NB
    AW: Räucherlachs, Made in Germany, die Herstellung

    Sehr schöner Beitrag, hat mir gut gefallen.Werde auch mal einen Versuch starten.
    Lohnt der Aufwand für einen Kaltrauchgenerator und welche Körnung sollten
    die Räucherspäne haben? Vielleicht nutzt ja jemand so ein Teil und hat ein paar Tips.

    allen Naffen einen guten Rutsch und Petri für 2014
     
  3. Miwidomi

    Miwidomi Stammnaffe

    Registriert seit:
    19. Oktober 2008
    Beiträge:
    618
    Ort:
    Essen
    AW: Räucherlachs, Made in Germany, die Herstellung

    Ich verwende Buchenräuchermehl mit der Körnung HB 500/1000. Hier mal eine Bezugsquelle:
    http://www.raeuchergut.de/Anwendung...-1000-Buche-15kg-Rettenmaier-R-uchergold.html

    Ob sich ein Raucherzeuger "lohnt", muss jeder für sich selbst beantworten. Wenn das Räuchern Freude bereitet, ist das alleine schon lohnenswert. Von der Technik her ist ein Raucherzeuger jedenfalls überzeugend.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 27. Dezember 2013
  4. Esox60

    Esox60 Stammnaffe

    Registriert seit:
    18. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.332
    Ort:
    im Rutenwald
    AW: Räucherlachs, Made in Germany, die Herstellung


    Hi Leute.

    Ich wusste auch nicht so genau, wo ich die Info am besten unterbringen soll, aber ich denke hier passt es am besten.

    Ich habe gestern 28,40 kg Lachs eingesalzen, und durch ein Loch in der großen Plastikkiste die Flüssigkeit ablaufen lassen. Ein untergestellter Eimer diente als Auffangbehälter.

    Aus Interesse hab ich den Eimer heute mal gewogen. Sagenhafte 3,8 kg Flüssigkeit sind ausgetreten.

    Wenn ich das mal mit dem Einkaufspreis von 12,73 € /Kg brutto multipliziere , komme ich auf erschreckende 48,37€ die ich durch den Lokus entsorgt habe. :(:a045:

    Vileicht ist es ja für die Leute interessant, die eine bestimmte Menge fürs Fest oder Weihnachtsfeier herstellen wollen. xxrauchxx

    LG Frank
     
  5. Marian

    Marian So lange dabei

    Registriert seit:
    17. Juli 2004
    Beiträge:
    2.508
    Ort:
    Solingen
    AW: Räucherlachs, Made in Germany, die Herstellung

    Hi an alle, ein Jahr ist vorbei
    Mache wieder einen neuen Lachs/Kaltrauch
    Auf ein neues.....
     

    Anhänge:

    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 3. Januar 2015
  6. Marian

    Marian So lange dabei

    Registriert seit:
    17. Juli 2004
    Beiträge:
    2.508
    Ort:
    Solingen
    AW: Räucherlachs, Made in Germany, die Herstellung

    So, 48 Std. hat der Lachs in der Beize verbracht und eine Tag getrocknet
    Er riecht super nach Dill
    Heute ist der erste Rauchgang
     
  7. bjoerni33

    bjoerni33 Buttjäger

    Registriert seit:
    27. April 2006
    Beiträge:
    9.689
    Ort:
    Nordhastedt
    AW: Räucherlachs, Made in Germany, die Herstellung

    Habe leider kein "Danke" mehr über,..deshalb auf diesem Weg: DANKE,....:]
     
  8. Bihn

    Bihn Urrumbel und Heckewatz

    Registriert seit:
    15. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.213
    Ort:
    Villmar (Lahn), Hessen
    AW: Räucherlachs, Made in Germany, die Herstellung

    ich seh schon ich muß wieder Hungrig auf die Messe, Marian versorgt wieder alle:bier:
     
  9. clausi2

    clausi2 Stammnaffe

    Registriert seit:
    9. Dezember 2007
    Beiträge:
    170
    AW: Räucherlachs, Made in Germany, die Herstellung

    :applaus: Habe heute wieder alles mitgelesen. Dank Euch:) und dem Internet bin ich auch zum Räuchern gekommen.Und ich kann Euch sagen, Abnehmer(=))gibt es in Hülle und Fülle.:a050:
    Allen Räucherfreunden ein Gesundes Neues Jahr und ;<
    weiter so
    bernhard
     
  10. Marian

    Marian So lange dabei

    Registriert seit:
    17. Juli 2004
    Beiträge:
    2.508
    Ort:
    Solingen
    AW: Räucherlachs, Made in Germany, die Herstellung

    2 Nähte habe ich die Seiten mit Buche geräuchert
    Den Sparbrand nur ganz wenig geladen so das der Rauch minimal ist und das bei 24grad Ofentemperatur
    Ist genau so wie im letztem Jahr geworden, einfach lecker
    Wer es deftiger mag, könnte die Salzmenge erhöhen
    Die Farbe ist super
    Zum Geschmack,
    mild rauchig, eine ganz feine Dillnote
    sehr Cremig
    nicht Salzig
    überhaupt kein Fischaroma

    [​IMG]

    Hier noch mal das Rezept
    je kg Lachs
    40g Salz
    13g Brauner Zucker
    3g Pfeffer/Weiß
    1,5 Bund frischen Dill je Seite

    Ich wünsche euch viel Spaß beim nachräuchern
    Es lohnt sich xxrauchxx
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 13. Januar 2015
  11. Loup de mer

    Loup de mer Carnivore

    Registriert seit:
    22. Juli 2007
    Beiträge:
    466
    Ort:
    Güstrow
    AW: Räucherlachs, Made in Germany, die Herstellung

    So Männers :aufweck:- Der Sommer ist vorbei - Die Kaltrauchzeit geht wieder los! xxrauchxx
    Bald ist Weihnachten und da muss es wieder selbstgeräucherten Lachs geben ;ooo;

    Vorab hab ich aber noch ein paar Grundsatzfragen zu den Zutaten/Gewürzen:

    1. Salz
    Nehmt ihr Pökelsalz, Meersalz oder die Sorte Stino-0815?
    Warum das eine und nicht das andere? Schmeckt man das etwa raus?

    2. Zucker
    Nehmt ihr braunen Rohrzucker oder den sonst üblichen gewöhnlichen Rübenzucker?
    Warum das eine und nicht das andere? Schmeckt man das etwa raus?

    3. Pfeffer
    Schwarz, weiß, bunt? Gemahlen oder gestoßen oder wie?
    Warum macht ihr das gerade so? Wo seht ihr jeweils die Vorteile?

    So, reinhauen in die Tastatur - bald nun ist Weihnachtszeit... :--> ;)
     
  12. leuchtturm

    leuchtturm Damast-und Messerschmied

    Registriert seit:
    17. Februar 2004
    Beiträge:
    10.056
    Ort:
    BRD Gelsenkirchen
    AW: Räucherlachs, Made in Germany, die Herstellung

    Salz 0815 Zucker genauso kein Pfeffer. Warum weil es so gut geschmeckt hat, so gut wie allen und ich habe damit einige Fischchen hergestellt.
    allerdings habe ich zum Räuchern nur Wacholder benutzt nicht nur Grüne, schwarze Beeren sondern auch das gesammte Bäumchen.:genau:
     
  13. Loup de mer

    Loup de mer Carnivore

    Registriert seit:
    22. Juli 2007
    Beiträge:
    466
    Ort:
    Güstrow
    AW: Räucherlachs, Made in Germany, die Herstellung

    Jo, danke!
    Nen Eimer Wacholderspäne habe ich auch noch (von einem Drechsler, der mal Salatlöffel aus Wacholder gebaut hat). Da misch ich auch gern mal was mit meinen Buchenspänen.
     
  14. Tuempelteddy

    Tuempelteddy Stammnaffe

    Registriert seit:
    16. Januar 2004
    Beiträge:
    1.620
    Ort:
    23996 Bobitz/Mecklenburg
    AW: Räucherlachs, Made in Germany, die Herstellung

    Ich nehme immer braunen Zucker. So sieht man besser, wenn Zucker und Salz ordentlich vermischt sind.8)
     
  15. Marian

    Marian So lange dabei

    Registriert seit:
    17. Juli 2004
    Beiträge:
    2.508
    Ort:
    Solingen
    AW: Räucherlachs, Made in Germany, die Herstellung

    Werde ich auch mal testen
    ich denke das durch den Braunen Zucker noch so eine leichte Karamell Note mit rein kommt
     
  16. Loup de mer

    Loup de mer Carnivore

    Registriert seit:
    22. Juli 2007
    Beiträge:
    466
    Ort:
    Güstrow
    AW: Räucherlachs, Made in Germany, die Herstellung

    So, ihr Freunde der rauchenden Öfen

    Damit mal wieder ein wenig Leben in dieses Thema kommt, werde ich euch mal mit meinem weihnachtlichen (aber keineswegs professionellen) Lachsräucherdurchgang belästigen :D.

    Als Ausgangsware habe ich erstmalig "frischen" Lachs verwendet. Sogenannte "superior"-Qualität. Also Farmlachs auf Eiswürfeln aus Norge via Hamburg und Rostock. Dort hatte ich ihn dann bestellt und abgeholt.
    Zum Glück hatte ich noch eine Styrobox ohne Entwässerungslöcher (damit mir die Soße nicht ins Auto läuft ;))
    Qualitätsbeschreibung: dunkelrote Kiemen, klare Augen, keine äußeren Schäden also topp :daumen:.
    Foto dazu:
    IMGP6748.JPG

    Dann also seit langem mal wieder Lachse filetiert :p075::
    IMGP6749.JPG

    Anschließend gewürzt:
    - je 2 Filets mit schwarzem Pfeffer und 2 mit weißem Pfeffer gewürzt um mal den Unterschied zu erfahren.
    - dann Mischung aus Salz und Zucker drauf, zusammengeklappt und in Frischhaltefolie eingewickelt
    (okay: pro kg Filet -> 65g Pökelsalz und 50g Rohrzucker)
    IMGP6750.JPG

    Anschließend ordentlich beschwert (waren aus organisatorischen Gründen diesmal 60 Stunden)
    IMGP6752.JPG

    weiter gehts gleich im nächsten Beitrag weil nicht mehr Bilder pro erlaubt.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 22. Dezember 2015
  17. Schwabe

    Schwabe NAF-Mod Mitarbeiter NAF-MOD

    Registriert seit:
    12. August 2004
    Beiträge:
    3.312
    Ort:
    Leonberg /Baden Württemberg
    AW: Räucherlachs, Made in Germany, die Herstellung


    65gr. Salz pro Kg ? ist das nicht etwas viel ??
     
  18. Loup de mer

    Loup de mer Carnivore

    Registriert seit:
    22. Juli 2007
    Beiträge:
    466
    Ort:
    Güstrow
    AW: Räucherlachs, Made in Germany, die Herstellung

    Dachte ich auch erst, hatte im Vorjahr aber schon 60g verwendet und war absolut kein Problem. Dieses Jahr haben nach dem Räuchern alle so reingehauen, dass ich die 65g/kg jetzt zum "ewigen Rezept" für mich erkoren habe :D.
    Dazu aber später gern mehr - erst mal weiter im Text.

    Also wo waren wir: Graved-Phase beendet
    IMGP6760.JPG IMGP6761.JPG
    (übrigens: kein Salz mehr dran nach dem Auswickeln :D)

    und rein in den Ofen
    IMGP6763.jpg IMGP6767.jpg IMGP6769.jpg

    und wieder maximale Bildanzahl erreicht. Weiter im nächsten Beitrag:
     
  19. powerprinter

    powerprinter Talentfrei :-)

    Registriert seit:
    8. Mai 2010
    Beiträge:
    4.805
    Ort:
    göttingen
    AW: Räucherlachs, Made in Germany, die Herstellung

    geht das ganze auch ohne rauch?
     
  20. Loup de mer

    Loup de mer Carnivore

    Registriert seit:
    22. Juli 2007
    Beiträge:
    466
    Ort:
    Güstrow
    AW: Räucherlachs, Made in Germany, die Herstellung

    Von den fertigen Filets hab ich leider nur ein Foto (und nicht mal ein schönes)
    IMGP6770.JPG

    Geräuchert habe ich übrigens 8 Stunden - und das mit meinem neuen selbstgebauten Sparbrand
    IMGP6758.JPG IMGP6759.JPG

    erstmal eine Lage Wacholderspäne
    IMGP6764.JPG

    und dann normale Buchenspäne obendrauf
    IMGP6765.JPG
    (zum Anzünden ein Stück Shisha-Kohle - funktioniert einwandfrei!)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen